Telefon 017664244818
0176 - 642 44 818
Montag - Freitag: 10:00 - 18:00

Lebenslauf

Wer ist Sandra Cegla?

Ich bin Kriminalkommissarin a. D. und habe nach 14jähriger Laufbahn meinen sicheren Beamtenstatus aufgegeben, um mich in die Selbstständigkeit zu begeben. In der kriminalpolizeilichen Praxis durfte ich insbesondere rund um die Themenkreise Mord, Totschlag & Körperverletzung sowie Intimpartnergewalt und Stalking Insiderwissen sammeln, das meinen Blick für die Welt und gesellschaftliche Abgründe für immer verändert hat. Hier ist die Idee zu meiner Sicherheitsagentur SOS-Stalking entstanden, die ich nun mit großer Begeisterung aufbaue. Unsere KlientInnen danken uns jeden Tag für unser Engagement.

Mut zum Risiko: die Antriebsfeder zu jedem Wachstum.

Die Entscheidung, Unternehmerin zu werden, ist mir nicht leicht gefallen und doch war sie gut durchdacht. Und das passierte lange, bevor es zu dieser Entscheidung kam:

Bei einem kurzen Ausflug in die Glamourwelt des Film- und Fernsehens habe ich Paradiesvögel, Komparsen, Dispositionspläne, stundenlanges Warten am Set, durchgefrorene Füße beim Nachtdreh, zahlreiche Schauspieler und die Witze der Beleuchter kennengelernt. Nach dieser Inspiration entschied ich mich für einen anderen Lebensweg.

Mit 20 Jahren begann ich also mein Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin bei der Berliner Polizei. Ich hatte nicht geahnt, wie oft mir innerhalb der nächsten Jahre das Herz in die Hose rutschen würde. Meine ersten Begegnungen mit toten Menschen, Verwesungsgerüche, der Druck der Schusswaffe in der Hüfte, die Stunden des Nachtdienstes, die einfach nicht vergehen wollten, SEK-Einsätze, bei denen es einfach nur so rumpelte, randalierende Gefangene und endlose Berichte darüber – das alles wurde bereichert und begleitet von zahlreichen Wegbegleitern, die mir Mentoren und Freunde wurden.

Der Schritt in die Selbständigkeit fiel mir deshalb nicht leicht, dennoch war er unausweichlich. Über 8 Jahre habe ich mich auf Stalking und Intimpartnergewalt im Bereich schwerer Gewaltdelikte spezialisiert. Ich spreche da von ausgestochenen Augen, komatösen Opfern, die nie wieder aufwachen werden, Frauen, denen die Schädelplatte eingeschlagen wurde oder derer „Mann“ sich aus dem Fenster entledigte und verbissen deren Überleben zur Kenntnis nahm. Das Ausmaß dieser schlimmen Gewaltexzesse, die ich im Nachhinein rekonstruierte, haben mich bis heute tief bewegt. Besonders jedoch das Schicksal vieler Opfer von Stalking, denen ich mit polizeilichen Mitteln nur unzureichend bis gar nicht helfen konnte. Über zwei Jahre entwickelte ich daher ein Konzept zur Bekämpfung von Stalking und gründete meine Agentur SOS-Stalking, die nach nur einem Jahr bereits aus unterschiedlichsten Medien, im Besonderen jedoch durch Auftritte bei Stern TV deutschlandweit bekannt wurde.

Neben meiner Arbeit im Einzelfall habe ich verstanden: wenn sich für viele Menschen etwas ändern soll, dann geht das nur in der Politik. So erhielt ich im Jahr 2016 die Gelegenheit, im Deutschen Bundestag am neuen Stalking-Paragraphen mitzuwirken, der zum 01.03.2017 in Kraft getreten ist.

Beseelt von dem Wunsch, in die Breite zu tragen, was ich gesehen, erlebt und verstanden habe, habe ich vor Jahren begonnen, Seminare und Vorträge zu halten. Dabei habe ich festgestellt: Sie sind meine Inspiration. Wissbegierige Querdenker, Menschen, die nie aufhören zu lernen und sich mit großer Freude interdisziplinär austauschen.

Für Sie habe ich mein Portfolio entwickelt und freue mich auf den belebenden Prozess des Austauschs mit Ihnen!

Zögern Sie nicht, mit mir in Kontakt zu treten – ich freue mich auf Sie!